Mentaltraining, was ist das ?

Die Welt sehen.

Tschaka Du schaffst das…!

 

Mentaltraining ist sicher ein Thema das sich weit aufbrechen lässt. Dabei geht es im Grunde nur um drei Dinge: Energie, Verstand und Emotionen.

Energie:
Jeder unserer Gedanken setzt eine Ursache voraus. 
Dadurch entstehet eine Reaktion, die sich in unserer Ausstrahlung widerspiegelt.
Wir müssen unserem Gegenüber nicht einmal sagen dass wir ihn mögen oder ihn unsympathisch finden, das merkt er ganz wie von selbst. Wenn wir Single sind und krampfhaft eine/n Partner/in suchen, werden wir niemals einen finden. Doch sobald wir uns damit abgefunden haben allein zu sein, uns eher „finden lassen“ wollen,  kommt unser neues Glück von ganz allein.  Auf einmal rennen uns potentiale Partner die Bude ein.

Haben wir morgens verschlafen und machen uns missgelaunt auf den Weg zur Arbeit, ist plötzlich jede verdammte Ampel rot. Ständig werden wir von anderen Autofahrern ausgebremst und gerade an diesem Tag sind auch noch tausende LKW’s und Traktoren unterwegs.

Buchen wir einen Urlaub in dem wir alles zuvor perfekt organisiert haben, wird es meist einer der Schlimmsten werden.

All diese Vorgänge haben mit Energie zu tun. Unsere Gedanken setzen Ursachen voraus. Erzeugen wir überschüssige Energie, indem wir verbissen ein Ziel anstreben, wird genau das Gegenteil geschehen. 
Sobald wir versuchen gegen unsere Realität anzukämpfen werden wir kläglich scheitern. Doch wenn es gelingt uns mit dem fließenden Strom der Energie zu bewegen, können wir diese für uns nutzten und letztendlich auch entscheiden welche Weichen gestellt werden sollen.

 

Verstand:
Der Verstand ist ein sehr effizientes Werkzeug. Doch wir haben verlernt dieses für uns zu nutzen, z.B. durch unsere Schulbildung, unser Berufsleben aber natürlich auch durch die physische Realität, in der wir leben. Wir werden längst von unserem Verstand beherrscht, obwohl es doch umgekehrt sein sollte. Dieser spielt sich als Wächter auf und entscheidet für uns, was gut oder schlecht ist. Und nicht nur dass, er entscheidet auch, was für uns machbar ist. Der Verstand zeigt uns unsere „angeblichen“ Grenzen auf.
Seine Motive sind recht ehrenhaft, denn er versucht uns nur vor Verletzungen, Enttäuschungen und Misserfolg zu schützen. 
Leider verhindert er aber auch damit, dass wir unsere Fähigkeiten und Potentiale ausschöpfen können,  bzw. von ihnen überhaupt erfahren. So werden wir mit fortschreitendem Alter immer ängstlicher, sodass wir das Leben oft als gefährlich und ungerecht empfinden.
Man könnte sagen: Wir sitzen in einen kleinen Boot, das in einem Meer von Möglichkeiten treibt und ahnen nicht einmal,  dass wir nur ins Wasser springen müssen um unser Glück zu finden.

Emotionen:
Emotionen, das Bauchgefühl und unsere Ahnungen kommen aus unserem tiefsten Innern. Doch haben wir wenig Erfahrung damit, diese eindeutig zu verstehen und überhören, nur zu oft, die leiseste Stimme unserer Seele. Als Kinder hatten wir noch die Fähigkeit uns mit dem Geist und der Seele auszutauschen. Mit dem Erwachsenwerden haben wir diese aber leider verloren. Das kommt daher, dass viele von uns nicht begreifen, dass wir zum einen in einer physische Realität und zum anderen in einer metaphysischen Realität leben, in der unser Geist und unsere Gedanken, mit einer zeitlichen Verzögerung, Ursachen setzten.

Durch die Dominanz unseres Verstandes sind wir zudem gezwungen uns ständig mit Gedanken zu befassen, die unkontrolliert in unserem Kopf umher schwirren.

Versuche doch einmal eine Minute an Nichts zu denken…
… ganz schön schwierig nicht wahr?!

Durch mentales Training erreichen wir das wir wieder das Denken, was wir möchten und so die richtige Ursache auf die metaphysische Ebene setzten. Unser Verstand soll wieder als Werkzeug für das Überleben in der physischen Realität genutzt werden und letztendlich wir wieder mit unserer Seele kommunizieren können, um so unseren Weg klar und deutlich vor Augen zu haben.
Nun haben wir wieder die Fähigkeit uns Furchtlos und mit Freude in das Meer der unendlichen Möglichkeiten zu stützen.


Verlassen wir doch einfach das Boot…!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste